[02.02.2019]{CO08}Konfusion

Gesperrt
Benutzeravatar
headbreaker_ger
Director
Director
Beiträge: 217
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 05:52

[02.02.2019]{CO08}Konfusion

Beitrag von headbreaker_ger » So 27. Jan 2019, 10:44

banner.jpg
banner.jpg (350.2 KiB) 164 mal betrachtet
Wann: 02.02.2019 20.00Uhr

Einheit: Bundeswehr
-> AdHoc Kommando
  • Gruppe (-) PiBtl 140
  • Gruppe (-) HSchBrig 56
Einsatzgebiet: Deutschland

LAGE:
Beginn 1991: Nach dem Fall der Mauer in Berlin bleibt die vermutete Entspannung in Europa aus. Trotz des Vertrages mit der Bundesrepublik zieht die Sowjetunion nur langsam seine Streitkräfte aus der ehemaligen DDR ab.

01.04.1991: Der BND meldet die Vermutung, dass der Fall der Mauer und die überhastete Auflösung der DDR nur dem Zweck dienen sollte, Spezialeinheiten, Offiziere und Material nach Westdeutschland zu schmuggeln.

02.04.1991: Große Teile der ehemaligen DDR-Führung werden verhaftet, nachdem bekannt wurde, dass Erich Honecker in der Nacht zum 02.04. in die Sowjetunion floh, um dort politisches Asyl zu beantragen.
Es gliedern sich erneut sowjetische Verbände an der Grenze, um "Jedem politischem Flüchtling Schutz zu gewähren. Trotz aller Hoffnung sei die BRD von Anfang an durch Faschisten unterwandert, die nun ihr Gesicht zeigen"
Die NATO reagiert mit dem Inkrafttreten der Operation REFORGER.

06.04.1991: Es finden zeitgleich Überfälle auf mehr als 30 Fernmeldeanlagen und Hauptquartiere der NATO statt. Starke Explosionen erschüttern die Truppenbereitstellungsräume Rosche, Bremen, Hannover, Sachsen, Munster und viele weitere. Es wird davon ausgegangen, dass mehr als 30% der ersten Verteidigungsstreitkräfte der Bundeswehr ausgefallen und zerstreut sind.
Einige Stunden später treten überall im Osten sowjetische Kampfverbände über die Grenze und zerschlagen die unorganisierte Verteidigung.

07.04.1991: Die allgemeine Lage ist unklar. Es muss davon ausgegangen werden, dass die feindlichen Kampfverbände in Richtung Rosche vorstoßen, da der Kontakt mit den Spähposten abgerissen ist und der Feind die Lufthoheit in dem Bereich durchsetzt. Mit NATO-Unterstützung kann frühstens in 10 Tagen gerechnet werden, da auch die Ausrüstungslager dieser frühzeitig vernichtet wurden.
Die NATO-Kräfte, besonders die deutschen, befinden sich in schlechter Verfassung und durch fehlende Führung ist der Widerstand nahezu zusammengebrochen.

AUFTRAG:
Das gebildete Ad-Hoc-Kommando wird motorisiert das Einsatzgebiet aufklären. Nach Sichtung der Panzerspitze, Stellung vorbereiten, Panzerspitze zerschlagen, Ausweichen
Das aufhalten und verzögern der Feindkräfte ist NOTWENDIG, damit die restlichen eigenen Verbände in der Region die Möglichkeit haben eine neue HKL zu bilden. Ein Durchbruch würde den Weg nach Hamburg freigeben. Das Gebiet wurde noch nicht völlig evakuiert, achten Sie auf die Bevölkerung.


Slotliste:
HSchBrig 56
#01 - Gruppenführer - G3 - FREI
#02 - MG-Schütze - MG3 - headbreaker_ger
#03 - MG-Hilfsschütze - G3 - FREI
#04 - Sanitäter - MG3 - FREI
#05 - AT-Schütze - G3 / Milan - FREI
#06 - AT-Hilfsschütze - MG3 / Milan - FREI

PiBtl 140
#07 - Truppführer - G3 - FREI
#08 - Pionier - G3 - FREI

Technisches:
Advanced Medicsystem
Aufreißende Wunden
Insta-Death
PAK wird Verbraucht | Sanitäter| Feldlazarett | Stabil
OP-Set wird NICHT Verbraucht | Sanitäter | Fahrzeug | Stabil

Ausrüster, Teleport und Besonderes
JIP-Fähig
Ohne Zeus spielbar
Ausrüster am Wolf am Startpunkt
Bild

Won't go down, never gonna quit
Don't turn back 'cause I got your six

Benutzeravatar
Heinrich Kramer
Operator
Operator
Beiträge: 29
Registriert: Di 11. Jul 2017, 13:05

Re: [02.02.2019]{CO08}Konfusion

Beitrag von Heinrich Kramer » Do 31. Jan 2019, 13:28

#03

Benutzeravatar
headbreaker_ger
Director
Director
Beiträge: 217
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 05:52

Re: [02.02.2019]{CO08}Konfusion

Beitrag von headbreaker_ger » Do 31. Jan 2019, 16:54

Aufgrund weniger Anmeldungen, wird die Mission verschoben
Bild

Won't go down, never gonna quit
Don't turn back 'cause I got your six

Gesperrt